Bach Blütentherapie

Bach Blütentherapie

Die Bachblüten-Therapie geht auf den englischen Arzt Dr. E. Bach (1886-1936) zurück.
Das System der 38 Bachblüten dient dazu, unserer Persönlichkeit zu helfen, vorübergehende, allgemeinmenschliche, negative Gemütsstimmungen in den Griff zu bekommen, wie z. B. Eifersucht, Neid, Hass, Angst, Unsicherheit, Wut und Trauer. Bachblüten wirken auf feinstofflicher, energetischer Ebene und helfen diese negativen Gemütszustände auszugleichen und zu harmonisieren. Nach Dr. Bachs Auffassung ist ein Mensch, der im Einklang mit seiner Seele handelt, voller Harmonie, gesund und glücklich, hat er aber den Kontakt zu seiner Seele verloren, kann er seine Lebensaufgabe nicht mehr verwirklichen, die Schattenseiten der Tugenden treten zutage und legen den Grundstein für Krankheiten. Hier können Bachblüten helfen, den Menschen wieder in Einklang mit seiner Seele zu bringen. Die Seelenzustände werden nicht als Symptom bekämpft, sondern von den positiven Energieschwingungen der entsprechenden Pflanze harmonisiert. Für jeden Menschen werden daher, nach einer ausführlichen Anamnese, individuelle Tropfenmischungen rezeptiert.

--> Was ist Homöopathie
--> Behandlungsverlauf

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen